Die Europawahl hat eine Reihe wichtiger Sachen aufgezeigt. Zum einen stärkt die gestiegene Wahlbeteiligung das Europarlament in seiner Bedeutung. Zum anderen zeigt sich gerade auch im Wahlergebnis ein gravierender Generationenkonflikt.

Eric Bonse beschreibt die Situation in seinem Blog: „Bei der Europawahl hat sich gezeigt, dass ein Riss durch die Generationen geht. Die Jugend wählte in vielen Ländern grün – und sie fordert radikale Entscheidungen zum Klimaschutz.“

Laut ZDF, bzw. der Forschungsgruppe Wahlen, hätte in Deutschland jeder Dritte Wahlberechtigte unter 30 seine Stimme den Grünen gegeben, die Grünen würden damit die stärkste Fraktion für Deutschland stellen. Es ist davon auszugehen, dass Klimaschutz eine viele stärkere Bedeutung in der europäischen Politik einnehmen würde.

Unter allen Stimmen aus Deutschland kommen die Grünen auf knapp über 20%, hinter CDU/CSU, die bei rund 29% liegen und die damit die Grünen noch hinter sich lassen. Deutlicher könnte der Generationenkonflikt nicht sein und wenn man sich die Themen-Trendwende in Deutschland anschaut, bestätigt sich auch dort, dass sich dieser Konflikt vor allem beim Klimaschutz niederschlägt.

Umwelt- und Energiewende wird wichtigstes Thema in Deutschland
Datenquelle: forschungsgruppe.de

Aufgrund dieser Beobachtungen und Entwicklungen schlägt Eric Bonse daher auch vor, das Europäische Parlament möge eine „Jugend- bzw. Klimakonferenz einberufen“.

Ein Kommentar zu “Ergebnisse der Europawahl: Jugend fordert Klimaschutz

  1. Die Eurpäische Union benötigt eine starke, unabhängige Klima -Beauftrage, die auch Ross und Reiter zu Versäumnissen beim Namen nennt. Staaten, Regionen, Konzerne und PolitikerInnen. Sie / Er sollt über einem Kommissar stehen und Vetorecht haben.
    EU-Beauftragte für Klimaschutz, Biodiversität und Nachhaltige Transformation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.